Deguzucht

Anmerkungen zur Deguzucht:
Eine Zucht ist sehr viel mehr als zwei Tiere zusammen zu setzten und zu warten, dass es süße Babys gibt. Eine Zucht verfolgt das Ziel durch richtige Auswahl der Zuchttiere langfristig die Gesundheit und das Sozialverhalten einer Tierart zu erhalten und möglichst zu verbessern. Bei der sogenannten Farbzucht kommt als Zuchtziel noch die Erhaltung und evtl. die Zunahme der Farbenvielfalt hinzu. Allerdings muss auch bei der Farbzucht die Auswahl der Zuchttiere in erster Linie nach gesundheitlichen Merkmalen erfolgen.
Eine seriöse Deguzucht erfordert neben einer  guten Auswahl der Zuchttiere,  sehr viel Platz ( ein artgerechter Zuchtkäfig muss für mindestens 7-9 Tiere reichen, denn nach 3 Monaten lebt darin das Zuchtpaar und der Wurf ) und ist ziemlich teuer. Die Schutzgebühr für die Abgabetiere deckt bei einer seriösen Zucht nicht einmal die Futterkosten von hochwertigem Futter. Zusätzlich sollten noch Kosten für Einstreu, Glühbirnen für Wärmelampen  und Käfigeinrichtung, die zu ersetzten ist, eingerechnet werden, ebenso wie Kosten für Tierarzbesuche, Medikamente, Spezialnahrung etc. und Einmalkosten für die Anschaffung der Käfige, Transportboxen, Wärmekissen etc.
Degus werden bis zu 8 Jahre alt und für eine seriöse Zucht ist es erforderlich den größten Teil seiner ehemaligen Zuchttiere bis zu ihrem Lebensende zu behalten um etwaige Erkrankungen zu erkannen und die Nachfahren aus der Zucht zu nehmen. Eine Zucht sollte immer langfristig angelegt sein, denn sinnvolle Zuchtziele sind nicht schnell zu erreichen. Deshalb sollte man sich vor der Zucht folgende Fragen stellen:

1. Habe ich ausreichend Platz für mindestens 5 artgerechte Degukäfige?
2. Kann ich mir laufende Kosten von ca. 50€/ Monat und Tierarztkosten von ca. 200€/Jahr dauerhaft leisten?
3. Kann ich davon ausgehen, dass ich diese Voraussetzungen auch in 8 Jahren noch habe, oder steht eine Veränderung in meinem Leben an ( z.B. Umzug, neuer Job, neuer Partner etc. ), die eine Zucht unmöglich macht?
4. Stehen Familienangehörige hinter der Zucht, oder sind zumindest bereit sie zu tolerieren?
5. Welches sind meine Zuchtziele?